Projektdokumentation

  • 27.07.2022 – Die Ausgaben des Stadtjournals und des Amtsblattes der Stadt Schwedt wurden auf den aktuellen Stand gebracht. Hinter den Kulissen wurden organisatorische Notwendigkeiten erledigt. Es konnten weitere historische Ansichtskarten erworben werden, die unseren Bestand erweitern. Jetzt ist aber erstmal Urlaub.
  • 13.07.2022 – Neues Material ist online. Einige Anfragen wurden bearbeitet und neue Kontakte geknüpft. Die Bestandsliste wurde aktualisiert. Auch am Schwedt-Wiki wurde gearbeitet.
  • 17.06.2022 – Wir haben die Bestandsliste überarbeitet und online gestellt. Es wurden wieder zahlreiche Archivalien erworben und wir arbeiten im Moment verstärkt am Ansichtskartenarchiv.
  • 15.06.2022 – Nach erneuten privaten Turbulenzen versuchen wir trotzdem am Ball zu bleiben. Wir haben unser Projekt Heimatland Uckermark für das Bürgerbudget der Stadt Schwedt vorgeschlagen.
  • 07.04.2022 – Wir brauchen mehr Köpfe und Hände. Es gibt so viel zu tun. Das Material und die Arbeit erschlagen uns. Aber wir geben nicht auf und machen tapfer weiter. Allerdings leiden im Moment die Aktualisierung unserer Homepage und die Öffentlichkeitsarbeit etwas. Wir arbeiten an verschiedenen Dingen u. A. an unserem eigenen Schwedt-Wiki. Die Chronik dort folgt strikt der Urkundenlage und dürfte die korrekteste und kompletteste Darstellung der Stadt Schwedt im Mittelalter werden.
  • 17.03.2022 – Lange nichts geschrieben, aber doch etwas getan. Weitere Archivalien wurden erworben. Darunter der 2. Teil über die Geschichte des 1. Brandenburgischen Dragoner-Regiments Nr. 2 von Probst aus dem Jahre 1841. Dieses Buch ist sehr selten und war deshalb recht teuer. Wir konnten es Dank einer privaten Spende erwerben. Aber auch weitere Ansichtskarten befinden sich nun in unserem Besitz und ein Stadtplan der Stadt Stettin aus dem Adressbuch von 1937.
  • 31.01.2022 – Die Bestandstabelle wurde aktualisiert und das Teilnehmerheft zum Pfingsttreffen der FDJ 1968 in Schwedt frei eingestellt. Neue Archivalien wurden erworben. Darunter weitere historische Ansichtskarten, Zeichnungen und das Buch “Frühling in Schwedt” von Harry Bär alias Herbert W. Brumm.
  • 26.01.2022 – Der erste Eintrag für das Jahr 2022. Zahlreiche neue Archivalien wurden erworben. Es handelt sich dabei um Ansichtskarten, Akten, Zeichnungen, Fotos, Stiche und Publikationen. Diese müssen noch digital bearbeitet und archiviert werden. Einige Dokumente wurden schon digital erfaßt. Darunter auch eine Chronik von Hohenkränig. Hohenkränig erhielt auch eine eigene Galerie mit historischen Ansichtskarten. Dokumente des CIA, Schwedt betreffend, wurden aus dem Englischen ins Deutsche übersetzt.
  • 30.11.2021 – Lange keine Meldungen mehr auf der Homepage verfaßt. Die Gesundheit war wiedermal etwas eingeschränkt. Dafür gab es einige Postings auf unserer Facebook-Seite. Weitere Archivalien konnten erworben werden, darunter etliche historische Ansichtskarten, Bücher und Dokumente. Es ist schon erstaunlich was es so alles gibt. Nun naht die Weihnachtszeit und die Zeit gehört etwas mehr den Familien.
  • 07.10.2021 – Eine erste Übersichtsseite zu brandenburgischen Dörfern, Rittergütern und Vorwerken der Region ist nun online. Jetzt arbeiten wir an Pommern und der Neumark.
  • 06.10.2021 – Eine neue Rubrik Eigene Publikationen ist im Hauptarchiv online. Dort sind erste Beiträge zu finden, die sich unter dem Titel “Auseinandersetzungen mit der Schwedter Geschichtsschreibung” mit diversen Veröffentlichungen zur Stadtgeschichte befassen.
  • 03.10.2021 – Es gab Neuerwerbungen, neue Ideen und Versuche dazu. Unser Fundus an historischen Ansichtskarten schwillt auch weiter ununterbrochen an. Viele Recherchen wurden getätigt. Einige schöne Stahlstiche mit Ansichten der Stadt Schwedt aus dem 19. Jhd befinden sich nun in unserem Besitz.
  • 05.09.2021 – Schwedter Amtsblatt und Stadtjournal aktualisiert. Weitere Objekte für das Archiv erworben und viel recherchiert. 500 Zeitungsartikel im Zeitungsarchiv.
  • 20.08.2021 – 490 Zeitungsartikel sind nun online. Noch nicht alle durchsuchbar.
  • 18.08.2021 – 481 Zeitungsartikel sind nun online durchsuchbar.
  • 10.08.2021 – Endlich konnten wir wieder den Veranstaltungskalender aktivieren. Wer weiß für wie lange ?
  • 23.07.2021 – Bestandstabelle aktualisiert und die Rubrik Schwedt/Jüdisches Leben ergänzt mit einem weiteren Exponat (Jampel, Esther und Purim).
  • 20.07.2021 – Wir konnten weitere Dokumente erwerben. Die Ersten davon konnten wir archivieren und mit Hilfe der Druckerei Wippold digitalisieren. Die Akten über das Gas- & Elektrizitätswerk in Schwedt sind nun online. Desweiteren konnten wir unser Ansichtskartenarchiv enorm erweitern. Die Neuzugänge werden gerade gesichtet und aufbereitet.
  • 18.06.2021 – Archivalien über Archivalien stürzen auf uns ein. Diese mußten erstmal warten, da wir für uns einen Internen Bereich mit begrenztem Zugriff auf unsere Cloud geschaffen haben. Diese dient für unsere Mitwirkenden als Arbeitsgrundlage und bedeutet eine zusätzliche Datensicherheit.
  • 05.06.2021 – Es mußten einige Arbeiten an der HP durchgeführt werden. Ein nicht korrekt arbeitendes Plugin mußte neu justiert und eingerichtet werden. Das nutzten wir gleich, um unsere Whatsapp-Gruppe und unseren Telegram-Kanal in die HP einzubinden. Darüber ist nun ein Livesupport möglich.
  • 03.06.2021 – Unsere Bestandsliste wurde mit den Archivalien 565 bis 580 aktualisiert. Wobei dies im Moment nicht einmal ansatzweise unseren aktuellen physischen Bestand wiedergibt, da wir mit dem Aufarbeiten überhaupt nicht hinterher kommen. Fotos, Ansichtskartenarten, Akten und Zeitungsdokumente sind noch gar nicht erfaßt.
  • 28.05.2021 – Durch Krankheit blieb leider wieder etwas Arbeit liegen. Dennoch wurden weitere Archivalien beschafft und Karten von Angermünde und Gramzow im Ansichtskartenarchiv eingefügt. Da wir 2 Archive mit historischen Karten aus der gesamten Uckermark und darüber hinaus erhalten haben, gibt es viel aufzuarbeiten. Schwedt ist leider auch noch nicht komplett aufgearbeitet. Aber das wird noch.
  • 16.04.2021 – Die Bestandsdatenbank wurde aktualisiert.
  • 12.04.2021 – Und weiter geht’s. Viele neue Archivalien sind dazu gekommen. Die Homepage wurde gepflegt und ein Konzept für das Projekt erstellt und geschrieben. Der bürokratische Teil der Arbeit kostet viel Zeit und andere Ressourcen. Sehr ärgerlich !
  • 09.03.2021 – In den letzten Wochen konnten wir weitere Archivalien erwerben, darunter historische Ansichtskarten, Bücher (Chroniken von Glöde und Thomä) und ein Dokument des ehrenamtlichen Bodendenkmalpflegers Axel Reineke zu Funden der jüdischen Kultur im Raum Schwedt und Vierraden.
  • 13.02.2021 – 13 neue Ansichtskarten von Niederkränig wurden eingestellt. Der Spendeshop funktioniert und wird angenommen. .
  • 03.02.2021 – Das neue Jahr läuft recht gut an. Etliche neue Archivalien fanden ihren Weg zu uns. Ein kleiner Spendenshop ist eingerichtet und darüber können einige Ausarbeitungen exclusiv bei uns erworben werden.
  • 25.01.2021 – Am Freitag dem 15.01.2021 riß die verschlüsselte Verbindung ab und brachte die Homepage zum Erliegen. Der Support des Providers war über Tage nicht sehr hilfreich, sodaß wir uns nach 7 Tage Wartezeit entschlossen, selber aktiv zu werden. Dies ist bei Verschlüsselungen leider nicht so einfach. Wir lösten das Problem mit einer veränderten Domainumleitung. Dazu mußten wir leider alle Mediendateien manuell neu verlinken. Eine Arbeit, die man nicht mit tausenden Dateien machen möchte. Noch betraf es bei uns “nur” 157 Dateien. Doch schon das war eine Zumutung.
  • 15.01.2021 – Weitere Archivalien haben uns erreicht durch Schenkung und Ankauf. Darunter Bücher, Ansichtskarten, Fotos, Brigadebücher einer Patenbrigade und Dokumente. Die Archivstruktur wurde im Bereich Schwedt angepaßt.
    Die Eröffnung unseres Spendenshops steht bevor.
  • 30.12.2020 – Heute war großer Check unseres Paypal-Systems für die Freischaltung unseres kostenpflichtigen Komplettzugriffes. Das Sytem läuft. Mit dem 01.01.2021 können sich also Interessenten für einen Vollzugriff auf das Archiv gegen eine Spende freischalten.
  • 20.12.2020 – Kurz vor Weihnachten haben wir aus verschiedenen Büchern die Verlustlisten der Schwedter Dragoner zusammen getragen und online gestellt Kopie. Wir wollen diese allerdings künftig in eine durchsuchbare Datenbank überführen.
  • 14.12.2020 – Die Schwedter Jahresblätter des Jahrgangs 1930 sind komplett online.
  • 10.12.2020 – Der erste Jahrgang (1929) der Schwedter Heimatblätter ist nun online und kann in der Mitgliederstufe 2 gegen eine kleine Spende eingesehen werden. Desweiteren werden sämtliche PDF’s neu hochgeladen, da dies ein neues Sicherungssystem notwendig macht. Die Arbeit geht weiter.
  • 24.11.2020 – Archivalien über Archivalien türmen sich auf. Arbeit überall, nicht nur am Archivbestand sondern auch im technischen Bereich. Die Homepage ist nun kommplett verschlüsselt erreichbar. Zusätzlich zur Hauptdomain www.heimatland-um.de haben wir uns die Zweitdomain www.heimatland-um.eu gesichert.
    Weitere Unterstützer konnten gewonnen werden, auch für den Bereich Neumark.
  • 20.08.2020 – Wir sind stolz auf inzwischen folgende Zahlen: Unser Zeitungsarchiv wuchs auf über 400 Artikel an, unser Bestandand stieg auf über 530 Datensätze. Allein 123 Schwedter Heimatblätter des Schwedter Tageblattes vor 1945 können wir verbuchen. Besonders stolz sind wir aber auf inzwischen über 1000 historische Ansichtskarten von Schwedt, Gartz, Vierraden und der Neumark. Weitere werden folgen.
  • Bis zum heutigen 13.06.2020 haben wir unser Zeitungsarchiv mit über 200 Artikel füllen können und die Arbeit geht weiter. Um die Artikel auch mit einer sinnvollen Suchfunktion auszustatten, muß jeder Artikel gelesen werden. Wieder einmal viel Arbeit.
    Wir konnten unsere Kontakt auch weiter ausbauen und freuen uns auf die künftige Zusammenarbeit mit aktiven Heimatforschern aus der Region.
  • Stand 03.06.2020 – Es schien ruhig, doch hinter den Kulissen wird weiterhin stramm gearbeitet. Es wurden weitere Sammler für unser Archiv gewonnen. Der jetzt schon reichliche Fundus an historischen Ansichtskarten wird sich deutlich erweitern.
    Desweiteren haben wir begonnen, Zeitungsartikel zu sichten, zu digitalisieren und zu archivieren. Leider war dies preisintensiver als gedacht, sodaß wir uns eine andere Organisation einfallen lassen müssen. Nebenbei schreiben wir noch an eigenen Ausarbeitungen. Man bräuchte mehr Zeit.
  • Stand 25.03.2020 – Wir haben weitere Sammler für unser Projekt gewinnen können. Mit Bearbeiten kommen wir kaum hinterher. Sehr erfreulich aber auch anstrengend. In den letzten Wochen haben wir zahlreiche neue Galerien und andere Archivalien online gestellt. Wir recherchieren weiter, stellen Anfragen bei Archiven und kaufen auch weitere Objekte. Aber auch uns betrifft die Corona-Kriese. Wir müssen im Moment sehr lange auf Antworten warten. Nicht schön aber nicht zu ändern. Zusätzlich arbeiten wir nebenher ein schriftliches Konzept zu unserem Projekt aus.
  • Bis zum 28.02.2020 haben wir wieder so Einiges geschafft.Durch ein neues Admintool konnte die Arbeit an der Homepage besser organisiert werden. Neue Archivalien sind nun schneller und einfacher in das System einzupflegen. Wir konnten in der Zwischenzeit auch in der Rubrik Service einen Veranstaltungskalender, Gesuche und FAQ einfügen. Die Homepage zeigt auch wechselnd historische Ereignisse oder Daten an. Wir müssen allerdings noch weitere Daten eingeben. Momentan erschlägt uns aber die Arbeit. Wir können uns erstmal nur auf das Wesentliche beschränken.
    Einige neu erworbene Zeitschriften und andere Akten sind online. Ein erstes umfangreiches Archiv historischen Ansichtskarten ist nun digitalisiert. Wir werden es nach und nach online stellen
  • Ab den 08.2.2020 wieder einige Galerien zugefügt und weitere Such-Tags bearbeitet. Nebenbei Material anfragen, sichten, einscannen bearbeiten und immer wieder nach Genehmigungen fragen. Was nicht so nervig wäre, wenn denn einmal Antworten kämen.
  • Am 27.01.2020 wurde das Archiv unter der Domain www.heimatland-um.de für den inoffiziellen Testbetrieb freigegeben.
  • Nebenher wurden weitere Archivalien erworben und PDF’s erstellt.
  • Weiterhin verschiedene Programme für die PC- und HP-Arbeit suchen, testen und installieren/deinstallieren. Die Bearbeitung diverser Dokumente erfolgt nun online über eine Cloud mit Zugriffsrechten um die Dokumente nicht immer hin- und herschicken zu müssen.
  • In den folgenden Wochen wurde viel Arbeit erledigt: Sammler getroffen, Termine vereinbart, Material gesichtet und archiviert. Dazu gehört das Sortieren, Scannen, Daten sichern, Scans bearbeiten (für die Onlinepresentation angleichen, verkleinern, ausbessern, Namen vergeben, Schutzmechanismen/ Wasserzeichen/ im Bild nicht sichtbare Copyrightvermerke einarbeiten).
  • Am 10.10.2019 wurde das CMS WordPress auf dem Webspace installiert, in der Folge wurden Gespräche mit Sammlern für die Überlassung vom Material für das Archiv getätigt, einige Brainstormings zwischen den Archivgründern Thomas Kraus und Dirk Sill wurden getätigt.
  • Hier begann alles.